Logo SE ohne Turmlogo se 2

Kirchenchor Deutwang

Homepage Kirchenchor Deutwang

Kirchenchor Liggersdorf - Mindersdorf

In der Chronik ist vermerkt, dass in Liggersdorf im Jahre 1840 ein Kirchenchor von Lehrer Anton Engel gegründet wurde. Das Sängerleben wurde aber erst 1935 durch einen Zeitungsartikel an die Öffentlichkeit gerückt. Anlass dazu war eine Sängerehrung im November 1935 im Gasthaus Adler, bei der fünf Sänger mit dem Ehrendiplom des Cäcilienvereins der Erzdiözese bedacht wurden. Dankesworte sprach Pfarrer August Reiber für die Opfer an Zeit und Mühe, denen sich Chorleiter Lehrer Albert Huber anschloss. Ignaz Keller erinnerte sich, dass er in den vierzig Jahren unter sieben Dirigenten gedient hatte. Das weist auf den häufigeren Wechsel unter den Lehrern hin, die als Organisten in der Kirche wirkten. Seit 1957 besorgt Erwin Benkler den Organistendienst und ist gleichzeitig Chorleiter. Wann der Mindersdorfer Chor entstand ist nicht bekannt. Auch hier wurde die Aufgabe des Chorleiters vom jeweiligen Lehrer und Organisten wahrgenommen. Mit der Schulreform in den 70er-Jahren verlor Mindersdorf seine Lehrerstelle und damit auch den Organisten. 1977 übernahm Erwin Benkler diese Aufgabe und führte die Chöre Liggersdorf und Mindersdorf zusammen. An Festtagen und bei weltlichen Anlässen bieten die ca. 25 Sängerinnen und Sänger gute musikalische Leistungen. Neben deutschen und lateinischen Messen singt der Chor auch neue geistliche Lieder. Alljährlich trifft sich der Kirchenchor zur Cäcilienfeier mit Gottesdienst. Bei diesem Anlass wird über das Chorgeschehen berichtet. Gleichzeitig ist dies aber auch immer ein Anlass zur Gemeinschaftspflege.
­